Wie sich dein inneres Kind nach dir sehnt

Alle Menschen wurden in ihrer Kindheit verletzt, weil ihre Eltern in ihrer Kindheit verletzt wurden und weil deren Eltern in deren Kindheit verletzt wurden. Menschen wissen nicht mit absoluter Sicherheit, wie sie ihre Kinder lieben müssen, damit diese Verletzungen nicht geschehen. Alle Menschen müssen Liebe erst lernen und das ist ein nie ganz abgeschlossener Prozess, auf den sich viele erst gar nicht einlassen.

Ich denke wir sind in diesem Leben, um Liebe zu lernen.

Wir kommen als reine Liebe auf die Welt, werden in unserer Kindheit verletzt und verschließen unser Herz, aus Angst immer wieder verletzt zu werden.

Wir verlieren dadurch unsere natürliche Liebesfähigkeit und müssen sie uns erst wieder zurückerobern. Wenn wir das nicht tun, können wir weder Liebe empfangen noch geben und unserem Leben fehlt das Entscheidende, das es lebenswert macht: die Lebensfreude.

In uns allen steckt ein verletztes Kind, das sich danach sehnt gesehen, gehalten und unterstützt zu werden. Wenn wir das Kind in uns wegsperren, wie das die meisten Menschen tun, um ihre Verletzungen nicht zu spüren, entwickelt sich ein übermächtiges Ego, das uns selbstsüchtig, voller Angst und kontrollierend die Lebensfreude raubt.

Und schenken wir unserem inneren Kind nicht die Aufmerksamkeit, die es für seine Trauer und seinen Schmerz braucht, meldet es sich fordernd in Beziehungen. Der Andere soll unsere Verletzungen heilen. Wir geben unsere Verantwortung ab und zerstören damit die Beziehung.

In unserem inneren Kind steckt noch ein weiterer verborgener Schatz: unsere Kreativität.

Indem wir das Kind in uns wegsperren, schneiden wir uns von unserer Kreativität ab und damit umso mehr von unserer Lebensfreude. Unser inneres Kind liebt den kreativen Selbstausdruck und tut dies ganz selbstverständlich. So wie wir als Kinder unbefangen gespielt und unsere Fantasie zum Ausdruck gebracht haben. Laden wir unser inneres Kind wieder zum Spielen ein, wird es mit großer Freude antworten und uns mit vielen lustigen Einfällen beglücken. Zuerst müssen wir uns aber seinen Schmerz zuwenden.

Um unsere natürliche Liebe, Kreativität und Lebensfreude zurück zu gewinnen, müssen wir uns nach innen wenden, unsere Verletzungen annehmen und liebevoll versorgen. Tun wir dies, blüht das Kind in uns auf und wird wieder zu diesem fröhlichen und liebenden Wirbelwind, das es einmal war.

Wir spüren das geliebte innere Kind in uns durch einen Zugewinn an Lebensfreude, innerer Freiheit und Liebe.